Design-Projekt „Naturheilpraxis mediquant Winterthur“

Die Praxis mediquant ​ist ein feinraum-Designprojekt, das wir erstmalig mit unserem Architekten ​Harald Andrä als Gesamtprojekt gestaltet, geplant und ausgeführt haben.

Das Konzept umfasst alle human-biologischen und sensorischen Anforderungen an Gesundheit und kraftvoll-sanften Raum.

Auf klinisches Weiss wurde bewusst verzichtet. Alle Farbtöne sind entweder leicht und hell, licht und farbig oder in einem Naturweiss gehalten. 

Die Vorhänge bestehen aus zwei Schichten reinem Leinen. Auf synthetisches Gewebe wurde bewusst verzichtet. Die Schönheit dieser rein natürlichen Materialien spricht für sich.

Die Türen erhielten einen 10 mm starken, sehr dichten Wollfilzbelag zur Schalldämmung.

Alle eingekauften Möbel wurden sorgsam ausgewählt. Sie wurden mit Rosenwasser gereinigt und dort, wo Kunstfasern in den Geweben vorhanden sind, wurden diese mit einem natürlichen Wachs antistatisch ausgerüstet.

Die Filzbeläge dienen nebst der Schalldämmung der Entgiftung der Raumluft (sie binden freie Radikale aus der Luft).

Die fliessend-weichen und weiblichen Formen geben der männlich geführten Gradlinigkeit der Architektur ein warmes und sanftes Gegenüber.  Auf diese Weise entsteht – ohne grundlegende Veränderung der Architektur – ein ganz neuer Raum.

Eine ähnliche Funktion erfüllen die schwebenden Lichtelemente mit ihren unregelmässig runden Körpern aus Glas. Anzahl und Positionierung entspringen einem Fengshui-Konzept, ebenso die Wahl der Farben.

Alle Oberflächen wurden von uns mit eigenen, natürlichen Materialien behandelt. Die Räume bleiben so frei von Abgasungen chemischer Stoffe. Das leicht changierende, lebendige Oberflächenbild der grossen Flächen entstand aus der natürlichen Verarbeitungsweise unserer Materialien. Dadurch werden die sensorischen Grundbedürfnisse unserer physischen und psychischen Natur genährt. Es ergibt sich eine ruhige, die Konzentration unterstützende Kraft, die wir als äusserst wohltuend erleben. Siehe dazu auch unseren Crashkurs Sensorik (die Bildlegenden beachten)

 

Die Holzskulpturen von Noldi Vogler sind als Ausstellung bis zum kommenden April zu besichtigen.

«Wenn man in die Praxis kommt, sollte man schon halb geheilt sein», meinte der Initiant.

Feinraum hat dies mit jahrzehntelanger Erfahrung und viel Freude in der feinraum-eigenen Designsprache umgesetzt.

13. September 2019

Praxisraum mit Skulptur von Noldi Vogler